Die akute Hufrehe beim Pferd

Eine akute Hufrehe kann wie folgt definiert werden:

Störung der Mikrozirkulation in der Blutzufuhr im Bereiche der Huflederhaut

Dabei wird die Struktur der Huflederhaut derart geschwächt, dass das Hufbein seinen Halt innerhalb der Hornkapsel verlieren kann (Hufbeinrotation/Hufbeinsenkung).

Was während eines akuten Hufreheschubes genau passiert zeigt das nachstehende Video auf das Eindrücklichste. Ich danke Andrew Van Eps für die Bewilligung zur Veröffentlichung des Videos.



Thank you for your permission - Andrew!

Auflistung der verschiedenen Arten der Hufrehe:

  • Belastungsrehe - in den meisten Fällen infolge Lahmheit
  • Fütterungsrehe
  • Geburtsrehe
  • Vergiftungsrehe (Blutvergiftung, Zeckenbiss, Zuckerüberschuss)
  • Medikamentenrehe (Vorsicht beim Einsatz von Kortison
  • EMS/ECS - Pferde (Metabolisch/Cushing)

Die Auslöser von Hufrehe können aber auch sein:

  • Verabreichung von grossen Mengen an frischem, nährstoffreichem Gras, an das Futter nicht angewöhnter Pferde (Managementfehler beim Weidegang) 
  • Verabreichung von grossen Mengen an Kraftfutter inkl. Brot (Plünderung der Futterkammer durch das Pferd)
  • Nichtabgehen der Nachgeburt bei Stuten (Nachgeburtsverhalten)
  • Komplikationen nach Koliken
  • Tränken erhitzter Pferde mit mit grossen Mengen eiskalten Wassers
  • Beschlagsfehler
  • Verdauungsprobleme infolge Stress
  • Stoffwechselerkrankung

Entgegen der früheren,  landläufigen Meinung, dass das Eiweiss eine Hufrehe auslöst, weiss man heute,  dass bestimmte Kohlenhydrate (Zucker, Stärke und Fruktan) dafür verantwortlich sind. Wir können somit bei Hufrehe von einem Zuckerüberschuss oder einer Zuckervergiftung sprechen.

Die Zuckervergiftung bei "normalen" Pferden aufgrund der Aufnahme von zuvielen Kohlenhydraten zeigt sich in einer akuten Hufrehe,  wie man sie aus der gängigen Literatur kennt.


Die akute Hufrehe - der Supergau eines jeden Pferdes

Hufrehepferde leiden sehr und brauchen unsere Hilfe. Leider kommen wir fast immer zu spät, weil sich die Anzeigen der akuten Hufrehe erst dann richtig abzeichnen, wenn der Hufbeinträger bereits schon geschädigt ist.

Sämi

Der Geischtsausdruck spricht Bände. Das Pferd "Sämi" war ehemaliger Schweizermeister im Springreiten und hat eine akute Hufrehe bei uns erfolgreich auskuriert. Er konnte danach ohne Einschränkungen wieder  vollumfänglich im Sport eingesetzt werden...

Wie Sie als Besitzer Ihrem Pferd in einer solchen Situation helfen können  haben wir in der Rubrik Kryotherapie bei akuten Hufrehepferden (Notfallplan) ausführlich beschrieben. Die grösste Bedrohung für Ihr Pferd während eines akuten Hufreheschubes ist die Zeit. Je länger zugewartet wird, desto grösser werden die Schäden...

Eine akute Hufrehe ist für Ihr Pferd ein lebensbedrohlicher Zustand und es muss sofort gehandelt werden!

Pferd in akuter Hufrehe

Die landläufige Meinung, dass nur fette Ponies eine Hufrehe erleiden können ist falsch. Es kann jedes Pferd, Pony oder Esel jederzeit - und egal in welcher körperlichen Kondition auch immer - treffen.

Bereits beim Verdacht einer akuten Hufrehe ist unverzüglich ein Tierarzt beizuziehen. Eine akute Hufrehe ist kein Krankheitszustand, den man ohne Ueberwachung auf sich selbst beruhen lassen kann. Im Anfangsstadium einer akuten Hufrehe ist die Kryotherapie ein probates Mittel um eine Hufbeinrotation/Hufbeinsenkung zu verhindern oder zumindest zu minimieren. Mehr Information in der Rubrik Kryotherapie bei akuten Hufrehepferden (Notfallplan).