Bockhuf

Der Bockhuf zeigt eine fast senkrecht zum Erdboden gehende Zehenwand und steile Trachtenenden. Diese sind nahezu gleich hoch wie die Zehenwand. Von einem Bockhuf wird gesprochen wenn die Zehenwand gegenüber dem Boden einen Winkel von 60° überschreitet.


Klassischer Bockhuf bei einem Fohlen

Klassischer Bockhuf bei einem Fohlen
Klassischer Bockhuf bei einem Fohlen

Bockhuf
Bockhuf

Bockhuf

Die Sohle ist stark ausgehöhlt und der tief zwischen den Eckstreben gelegene Strahl schwach entwickelt. Die Wände des Bockhufes sind gewöhnlich ziemlich dünn, jedoch ist das Horn eines solchen Hufes meist von guter Beschaffenheit.


Die Ursachen des Bockhufes sind sehr verschieden. Dieser kann angeboren sein, kommt jedoch häufig als Begleiter fehlerhafter Stellungen der Gliedmassen vor (rückständige Stellung, Bärenfüssigkeit, Stelzfuss etc.).

Lithografie Bärenfüssigkeit
Lithografie Bärenfüssigkeit

Bärenfüssigkeit

Ein Stelzfuss

Stelzfuss

Nicht selten tritt der Bockhuf bei Pferden auf, die längere Zeit an Spat oder chronischer Hufgelenkslahmheit gelitten haben. Die stärkere Belastung der Zehe und das Entlasten der Trachtenenden führen schlussendlich zu einem Bockhuf. Es ist ferner zu beobachten, dass fehlerhaftes Bearbeiten der Hufe oder Eisen mit hohen Stollen der Ausgangspunkt zu einem Bockhuf sein können.

Achtung:

Die Korrektur eines Bockhufes gehört zu einer der schwierigsten Arbeiten in der Hufbehandlung überhaupt! Aufgrund der Tatsache, dass sich die Sehnen der Stellung des Hufes angepasst haben, sind diese stark verkürzt. Ein abrupter Stellungswechsel führt unweigerlich zu Sehnenzerrungen und kann im schlimmsten Falle eine Hufrehe auslösen. Erschwerend dazu kommt, dass das Pferd dem Zug auf die Sehne in der Region des Strahlbeines (Hufrolle) entweichen will und somit den Zehenbereich stärker belastet. Dadurch wird das Hornwachstum im Bereiche der Trachenende begünstigt. Nur eine sehr, sehr regelmässige und bedachte Reduzierung der Trachtenhöhe kann bei Bockhufen schlussendlich zum Ziel führen. Dies benötigt sehr viel Zeit da sich sämtliche Sehnen der Korrektur an der Höhe der Trachtenenden anpassen müssen!


 
Free counters!